Die EFG - Ein Kurzporträt

Gegenstand der unternehmerischen Tätigkeit der EFG ist u.a. die Standort- und Flächenberatung u.a. für Gebietskörperschaften bzw. Investoren, der Erwerb, Sanierung, Erschließung und Neuordnung industrieller und gewerblicher Alt- und Neustandorte.

Weiterhin beschäftigt sich die EFG mit der Beratung bzw. Betreuung von Gebietskörperschaften und Investoren im Zusammenhang mit öffentlichen Finanzierungshilfen bzw. dem Behördenmanagement.

Zu den Kernkompetenzen der EFG gehört u.a. das Projektmanagement im Rahmen komplexer Altstandortrevitalisierungen sowie von Standortentwicklungen unter Einsatz öffentlicher Finanzierungshilfen.

Die Vielzahl der Projektbeteiligten der vorbenannten Standortprojekte sowie die Berücksichtigung weiterer Rahmenbedingungen wie z.B. parallel zum Bauablauf stattfindende Unternehmensansiedlungen, Zwangsverfahren (Insolvenz- und Zwangsversteigerungsverfahren) sowie die Einbeziehung und Berücksichtigung sämtlicher erschließungsvertraglichen Regelungen erfordern ein entsprechendes Projektmanagement.

Hier kann die EFG bzw. können die Mitarbeiter auf langjährige einschlägige Erfahrungen verweisen.

Zu einem weiteren Tätigkeitsfeld der EFG gehört die Durchführung von VOF-Verfahren. Unsere Leistungen beinhalten die komplette Gesamtsteuerung des Prozesses, die Koordinierung, die Organisation und die Moderation. Wir betreuen das VOF-Verfahren von der Analyse der Aufgabenstellung, über die Auswahl der Kriterien, die Durchführung des Verfahrens, der Beratung bei der Vertragsverhandlung, bis hin zur Entscheidung über die Beauftragung. Im Hinblick auf spezielle verfahrens- bzw. vergaberechtliche Aspekte regen wir die Bindung einer versierten vergaberechtlichen bzw. anwaltlichen Beratung an.

Die interdisziplinäre Zusammensetzung der Projektteams in Verbindung mit der ggf. erforderlichen Verfügbarkeit weiterer Ansprechpartner garantiert eine ständige Projektpräsenz und eine wirtschaftliche Umsetzung im Rahmen der avisierten Zeit- und Kostenziele.